Benjamin Buhl holte Google Street View nach Oberstaufen

Benjamin Buhl ist begeisterter Onliner und Tourismusbetriebswirt. Bei seinem Engagement als Assistent der Geschäftsführung in Oberstaufen entdeckte er vor knapp vier Jahren seine große Leidenschaft: die Onlinekommunikation. Was sich damit alles anstellen lässt, bewies Benjamin Buhl eindrucksvoll.

Der junge Querdenker entwickelte das Konzept zur “StreetViewtorte“. Damit war Oberstaufen als erster deutscher Ort bei Google Street View für die ganze Welt sichtbar. Diese Aktion bescherte dem kleinen Tourismusort im Allgäu 2010 „unbezahlbare“ Schlagzeilen. Das Team um Buhl erhielt für diese Online-Aktion im letzten Jahr sogar den PR Report Award in der Kategorie „Coporate media intern/extern“.

Benjamin Buhl ist heute Geschäftsführer bei der Hamburger Agentur Netzvitamine GmbH. Das Unternehmen berät vor allem Tourismusbetriebe bei ihren Online-Aktivitäten. Als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule in Ravensburg unterrichtet er die Fächer „Online-Marketing“, „Informationssysteme touristischer Leistungsanbieter“ sowie „eTourism“. Darüber hinaus ist er Projektleiter der Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus, die jedes Frühjahr in der HafenCity stattfindet.

Dieser Beitrag wurde unter Netzdialog #4, Personen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.