Vortrag von Julia Reiser, McDonald’s Deutschland

McDonald’s Deutschland ist der größte amerikanische Arbeitgeber in Deutschland. Rund 62.000 Menschen arbeiten für das Unternehmen. Insgesamt erwirtschaftete die Fastfood-Kette im Jahr 2010 einen Umsatz von gut drei Milliarden Euro. Ein zentraler Erfolgsfaktor sind die Mitarbeiter/innen. Entsprechende Entwicklungsprogramme finden sich in allen Bereichen – vom Restaurantangestellten bis hin zum Top-Management. Bei sämtlichen Maßnahmen sind die amerikanischen Wurzeln des Konzerns deutlich zu erkennen. „Hier zählt deine Leistung, wo du herkommst, ist egal“ lautete der Slogan einer Mitarbeiterkampagne. Ein hohes Maß an Zielorientierung und Eigenverantwortung sind Fähigkeiten, die im Konzern gut ankommen.

Julia Reiser, Specialist HR Development bei McDonald’s Deutschland, berichtet beim Netzdialog #2 am 6. Oktober 2011 über ihre Erfahrungen beim Weltkonzern. In ihrer Keynote „Employer Branding goes online – McDonald’s zeigt wie“ gibt die 30-jährige Münchnerin einen kompakten Einblick über die Chancen und Herausforderungen rund um das Thema Personal: Wie das Unternehmen das Internet für die Personalgewinnung nutzt, wie der Konzern talentierte Mitarbeiter/innen fördert und mit negativer Stimmung umgeht.

Dieser Beitrag wurde unter Netzdialog #2, Personen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.